Foto Clipboard mit einem Ziele-Formular von Reklamebüro, Dortmund, Ziele

Lass Dir Flügel wachsen

Eine Sache, für die ich einem meiner ehemaligen Arbeitgeber bis heute dankbar bin, ist der Besuch der Persönlichen und Unternehmerischen Planungstage der HelfRecht AG in Bad Alexandersbad. Zwar liegt das Ganze mittlerweile schon 17 Jahre zurück, aber bis heute bin ich diesem Planungsssystem treu geblieben.… Weiterlesen

Foto Dortmunder U im Abendhimmel

Fette Beute

Es gibt Jahre, die sind eher durchschnittlich. „So mittel“, würde man im Ruhrgebiet sagen. Dann sind da die Jahre, in denen alles schief zu laufen scheint, in denen man nervös auf das nächste unglückliche Ereignis wartet, welches dann auch prompt eintritt. Zum Glück – und… Weiterlesen

Foto Blühende Fette Henne hinter einem Gartenzaun davor die Beschriftung Ruhezonen, umsonst & draußen

Innehalten

Das Leben besteht – glücklicherweise – nicht nur aus Arbeiten. Und so ergeben sich im Leben eines Freiberuflers immer mal wieder Lücken, die sich als willkommene Auszeiten nutzen lassen. Erst recht, wenn sie an einem so schönen Spätsommertag auftreten wie heute. Wenn es also die… Weiterlesen

Ein Besuch im Kanzlerbungalow, Bonn

Mehr als 50 Jahre sind vergangen, seitdem der damalige Bundeskanzler Ludwig Erhard den Architekten Sep Ruf mit dem Enwurf des Kanzlerbungalows in Bonn beauftragte. Dieser schuf daraufhin ein Stück bemerkenswerter Architektur der Klassischen Moderne. Schwerelos, modern und transparent – so präsentieren sich Wohn- und Empfangsgebäude noch heute, schmiegen sich unaufgeregt in das Grün zwischen dem ehemaligen Bundeskanleramt (heute Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und dem Palais Schaumburg.

Verschiedene Kanzler, unterschiedliche Epochen haben dem Gebäude ihren Stempel aufgedrückt. Bewusst hat man bei der Renovierung durch die Wüstenrot-Stiftung solche Zeitdokumente nicht entfernt. Der repräsentative Empfangsteil erhielt in weiten Teilen allerdings sein Originalgesicht zurück. Chesterfield-Sofas und Eames-Sessel in schwarz und weiß gliedern den Raum optisch und laden zum Gespräch ein. Der letzte Kanzler, der hier bis 1999 residierte und nicht dem Charme der zeitlosen Eleganz erlag, war übrigens Gerhard Schröder.

Bemerkenswert, wie freizügig man sich in den 60ern ein Bundeskanzler präsentierte. Die rundum verlaufenden bodentiefen Fenster gewährten nicht nur allzeit einen (scheinbaren) Einblick, sondern zeugen auch von der damaligen Unbekümmertheit in Bezug auf das Thema Sicherheit.

Heute steht das Gebäude für 35 Jahre deutsche Geschichte und ruft die ein oder andere Erinnerung wach an vergangene politische Zeiten. Der Bungalow untersteht der Verwaltung des Bonner Haus der Geschichte, das entsprechende Führungen organisiert.

 

 

Schmeichelndes für den Gaumen

Ein wahres Fest für die Sinne – im Culinarium formieren mediterrane Feinkost, Öl, Essig, Liköre, Brände, Weine, feine Schokoladen und ausgesuchte Tees eine kulinarischen Sinfonie. Reklamebüro entwickelte das Corporate Design und war für die Erstellung der Printmedien, die Gestaltung eines Weblogs sowie die Gestaltung von… Weiterlesen

Foto Grafik So klappt's mit dem Dicktat, Richtig schön schreiben

Richtig schön schreiben

Wie schreibt man eigentlich apropos? Wann sagt man scheinbar und wann anscheinend? Und wird Erfolg versprechend zusammen oder getrennt geschrieben? Die deutsche Rechtschreibung und Zeichensetzung sind komplizierte Kapitel. Wer schon einmal versucht hat, einem Nicht-Muttersprachler die Gesetzmäßigkeiten deutscher Sprache zu erklären, weiß, wie schwer man… Weiterlesen