Die Ecke eines Luftpostbriefs mit einem Air Mal Par avian liegt auf einer Holzplatte (Titel für Flughafen Dortmund GmbH Luftfracht Cargo-Service)

Per Luftfracht, bitte!

Unternehmensporträt Flughafen Dortmund GmbH, Cargo-Service
erschienen Wirtschaftsblatt (03.2014)ganzen Text lesen […]

Näher als man denkt, so lautet der Slogan des Dortmund Airport und meint damit nicht nur die guten Verbindungen für Privat- und Geschäftsreisen nach ganz Europa. Der Cargo-Service des Flughafens wickelt Güter für den Luftverkehr ab – einfach wie ein Postversand, mit Zielen in der ganzen Welt.

Die dreistelligen Ländercodes auf den sorgfältig aufgereihten Versandgütern in den Frachthallen des Cargo-Service am Flughafenring stehen für Internationalität. Hier Maschinenbauteile für Kalifornie, dort medizinische Geräte für Indien, auf einer dritten Palette Autoreifen mit dem Bestimmungsland Mexiko: „Alle Frachtstücke behandeln wir mit der gleichen Umsicht“, so Martin Runge, Bereichsleiter Cargo-Service des Dortmund Airport, „ob es sich nun um T-Shirts für 100 Euro oder Ersatzteile für mehrere tausend Euro handelt.“

Von Dortmund in die Welt

Gleiches gilt für die elektronischen Bauteile eines mittelständischen Unternehmens, die der Spediteur gestern Abend aus dem Sauerland gebracht hat und die noch heute ihre Reise nach Shanghai antreten. Zuvor haben die Mitarbeiter die Sendung „sicher“ gemacht, denn nur mit diesem Status sind Waren verladefähig und dürfen in Flugzeugen transportiert werden. Seit April 2013 ist der Cargo-Service vom Luftfahrtbundesamt als eines von wenigen Unternehmen der Region als „Reglementierter Beauftragter mit eigener Kontrolltechnik“ zertifiziert. „Unsere Kunden brauchen sich um nichts zu kümmern, der Cargo-Service funktioniert ähnlich bequem wie ein Postamt“, erklärt Martin Runge. So übernehmen die Frachtexperten neben der Sicherung auch die luftfrachttechnische und zollrechtliche Abfertigung der Ware und ermöglichen auch mittelständischen und kleinen Unternehmen eine gut funktionierende Exportwirtschaft.

Der Versand mit dem Cargo-Service ist aber nicht nur bequem, er spart auch Kosten. Statt weiter Wege und vieler Einzelfahrten zu den großen Luftfracht-Drehkreuzen können Unternehmen der Region ihre Fracht schon am Dortmund Airport in die Obhut der Partner-Airlines geben. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen die im Luftfrachtzentrum des Dortmunder Flughafens angesiedelten Partnerunternehmen: Spediteure, mehr als 40 internationale Fluggesellschaften, der Zoll und der Cargo-Service selbst. 500 bis 600 Tonnen Fracht verlassen die beiden Frachthallen im Dortmund Wickede monatlich. Tendenz steigend. „Allein in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2014 haben wir 17 Prozent zugelegt“, weiß Martin Runge und möchte mehr Unternehmen von den Vorteilen des Import- und Exportfrachtumschlags seines Unternehmens überzeugen. …

Bildnachweis: Gortincoiel / photocase.com

In Kategorie: Worte

Über den Autor

Veröffentlicht von

Dr. Anke Hedfeld ist Agrar-Ingenieurin, Texterin & Konzeptionerin. Sie schreibt PR- und Fachtexte für Redaktionen, Verlage und Unternehmen, versteht sich auf die Konzeption und Realisation von Kommunikationsmaßnahmen und berät bei Fragen zu Social Media.