Wenn Du Dein Ziel aus den Augen verloren hast, dreh Dich um und entdecke neue Perspektiven.

Perspektivwechsel

Im April gab es an dieser Stelle einen Blogbeitrag zum Thema „Zieldefinition“. Die unbedingte Absicht, etwas Bestimmtes zu erreichen, lässt uns Flügel wachsen – im privaten wie im beruflichen Bereich. Nun ist es mit unserem Unterbewusstsein eine faszinierende Sache, denn es arbeitet immer mit. Wird es in einem positiven Sinne gefüttert, dann kann es überaus gewinnbringend für uns tätig werden. Nichts anderes verfolgt man mit der schriftlich fixierten Zieldefinition. Denn was wir niederschreiben, verinnerlichen wir viel besser, als das, was wir lediglich irgendwann einmal denken.

So weit, so gut. Was aber, wenn ich im Verlauf eines Projekts oder eines Vorhabens feststelle, dass das Ziel aus verschiedenen Gründen nicht erreicht werden kann oder aus anderen Gründen plötzlich unpassend erscheint? Wenn wir unser Ziel aus den Augen verlieren, weil wir in der Erreichung keinen zusätzlichen Nutzen mehr erkennen können? Dann hilft nur noch eins: Herumdrehen und einen anderen Blickwinkel einnehmen. Dieser Perspektivwechsel ist eigentlich für einen veränderten Blick auf die Problemstellung gedacht. Eine Kreativitätstechnik, mit der sich – mitunter – ungewöhnliche Lösungen finden lassen.

Perspektivwechsel kann aber auch bedeuten, dass man den bereits zurückgelegten Weg noch einmal betrachtet, indem man nicht mehr nach vorne schaut, sondern sich im Gegenteil umwendet und in die entgegengesetzte Richtung blickt. Wir kennen alle die Situationen beim Wandern, Spazieren gehen oder auch beim Rad fahren, in denen man einen Weg zurückläuft und feststellt, dass die Umgebung plötzlich so anders aussieht. Vielleicht liegt ja hier ein neuer Weg oder Abzweig vor uns, den wir vorher nicht beachtet haben, den wir nun aber gehen wollen. Möglicherweise ist das Ziel noch gar nicht fest umrissen. Nun aber zählen eher die Fortbewegung und das Erforschen neuer Ansichten als das Verfolgen eines festen Ziels. Für alle, die hin und wieder das Gefühl haben, es sei Zeit für neue Ansichten, gibt es einen neuen Dektop- oder Schreibtischhintergrund zum freien Download. Viel Spaß damit!

In Kategorie: Allgemein

Über den Autor

Veröffentlicht von

Dr. Anke Hedfeld ist Agrar-Ingenieurin, Texterin & Konzeptionerin. Sie schreibt PR- und Fachtexte für Redaktionen, Verlage und Unternehmen, versteht sich auf die Konzeption und Realisation von Kommunikationsmaßnahmen und berät bei Fragen zu Social Media.